+49(0)5684 7472
Ferienpark Silbersee

Kletterpark Silbersee

Von leicht bis ganz schwer
Der Kletterpark am Silbersee gehört zu den Attraktionen in der Erlebniswelt. Sechs verschiedene Parcours mit 24 verschiedenen Kletterelementen und sechs Seilrutschen bieten den Besuchern des Silbersees Spaß, Spannung und Ablenkung vom Alltag bei ganz neuen Perspektiven. Ob alleine oder in Gruppen von maximal 30 Personen, beginnt der Spaß in „Wohnzimmer-Höhe“ und reicht bis zehn Meter, in denen zwischen Seilen, Autoreifen, Hölzern Netzen, schwingenden Teilen über Seile oder Balken nach verschiedenen Schwierigkeitsgraden balanciert und geklettert werden kann. Der Abgang ist stets über eine Seilrutsche.

Dabei zählt der Kletterpark am Frielo-Land zu den sichersten seiner Art. Der vollständig künstlich errichtete Park – ohne Einbeziehung von Bäumen – ist mit einer sogenannten Durchlaufsicherung ausgestattet. Das heißt, dass sich ein Besucher bis zum Ende des Parcours nicht aus seiner Sicherungsleine ausklinken kann und er damit bis zum Schluss bestens geschützt ist. Olaf Rüttgers ist als Herr über die Seile und Balken stets mit Geschirr bereit einzugreifen, wenn sich jemand überschätzt hat. Dann kommt der Helfer über einen Parallel-Parcours in Windeseile zur Unterstützung.

Wer noch keine Erfahrung hat, beginnt im Anfänger-Parcours. Die Besucher werden von geschulten Mitarbeitern angeleitet, die erklären, wie man Helm und Sicherheitsausrüstung richtig anlegt. Dieser Schutz ist natürlich für jeden Kletterer – ob erfahren oder unerfahren – Pflicht. Kaum ist man oben, möchte man dann aber auch gar nicht mehr hinunter. Vorausgesetzt man besitzt eine Mindestgröße von 1,20 m.

Alles geht einfacher, wenn man an sich glaubt!

Aber nicht nur dazu dient ein Hochseilgarten. Er hat auch einen pädagogischen Zweck. Er hilft dabei Ängste – wie Höhenangst – zu überwinden oder ein stärkeres Selbstbewusstsein aufzubauen. Denn alles geht einfacher, wenn man an sich selbst glaubt!